Donnerstag, 7. Januar 2016

Tourist in der eigenen Stadt....oder....der Mann, das Shoppingwunder!

Hej Ihr Lieben,

das Neue Jahr 2016 hat begonnen und ich wünsche Euch von Herzen ein
*gesundes*
*fröhliches*
*glückliches*
*erfolgreiches*
und
*friedliches*

Jahr 2016!!!

Im letzten halben Jahr ist es hier ziemlich ruhig gewesen. Nun, das Leben 1.0 hatte -und hat- immer Priorität und irgendwie war auch ein wenig die Luft raus.
Neben der Arbeit und dem ganz normalen Familien-"wahnsinn" bleibt oft wenig Zeit und so geht ein kurzes Lebenszeichen via Instagram eben schneller von der Hand. Ich freue mich, dass viele von Euch mich auch bei Instagram gefunden haben!

Ein ausdrückliches DANKE aber auch an meine Leser hier, die trotz zeitweise auftretender gähnender Leere nicht gleich die Flucht ergriffen haben.
Aber ein neues Jahr bringt ja auch immer neue Vorsätze...und so habe ich mir vorgenommen, meinen mir eigentlich ziemlich ans Herz gewachsenen Blog wieder mehr zu beleben.

Lange Rede - kurzer Sinn: heute geht's gleich mal los!
Ich möchte Euch auf einen kleinen Bummel durch meine Heimatstadt mitnehmen.
Habt Ihr Lust?

Es würde mich freuen...na dann mal ab die Post!


 Da "Herr Wohngeschichten" noch Urlaub hat und ich ebenfalls einen freien Tag, sind wir vor ein paar Tagen zu einem Stadtbummel aufgebrochen. Einmal ganz gemütlich durch unsere Stadt. Ohne Termine und ohne Zeitstress im Nacken, schlendernd...hier ein Foto...da ein Foto...alles ganz in Ruhe. Quasi wie zwei Touristen in der eigenen Stadt. Herrlich...wann hat man schon mal Zeit dafür?
Gestartet sind wir auf der Carolabrücke, mit einem ersten Blick auf die in Nebel getauchte Elbe. Dann führte uns unser Weg bis zum Neumarkt und zur Frauenkirche. 


 Warum wir keinen Kaffee gemütlich draußen sitzend genossen haben, brauche ich sicher nicht näher zu erklären...;-) Auch bei uns hat nun endlich der Winter ein wenig Einzug gehalten und da macht so ein Kaffeepäuschen im Freien nicht wirklich Laune. Aber ein schöner Anblick ist es allemal, vor allem da überall noch ein Hauch von Weihnachten zu spüren ist.


Weiter geht unsere Tour entlang der Gassen an der Frauenkirche bis zur Brühlschen Terrasse. Der Wind pfeift nordisch kalt und der Schnee knirscht unter den Schuhsohlen.


Wie das ein richtiger Tourist in unserer Stadt auch machen würde, ging es dann entlang der Akademie der bildenden Künste bis zur Hofkirche, dem Hausmannsturm und zum Schloss.


Der Fürstenzug war unser nächstes Highlight und wie echte Dresden-Touristen auch, suchte ich nach den besten Motiven und freute mich anschließend wie ein Schneekönig, wenn mein Bild so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt hatte.
Nun aber nicht zu lange auf einer Stelle stehen, sonst frieren die Zehen ein.
Weiter geht's Richtung Altmarkt.
Dieser versprühte noch etwas weihnachtlichen Charme, denn die Striezelmarkt-Tanne stand noch stolz auf Ihrem Stammplatz.


 Ihr werdet mir sicher zustimmen, dass ein schöner Bummel durch die Stadt auch ein abschließendes Highlight vertragen kann!
Lauuuuuuter!!!! Ich brauche Unterstützung!
Naja, quasi sind wir ja dran vorbeigelaufen...und da können wir ja auch......nix wie rein, in den Altmarktgalerie-Shoppingtempel ! ;-)

So....bis hierhin war meine Laune noch prima! Eigentlich spitze.
Dann betrat "Herr Wohngeschichten" seinen gewohnten und geliebten Klamottenshop und es kam, wie es kommen musste...
ungelogen - keine 15min später stand eine halbe Kollektion.
Wo Frauen....naja ich auf jeden Fall...mindestens den halben Tag brauchen, innere Dämonen à la:

- kaufe ich S oder M?
- das blaue oder das grüne?
- macht das dick?
- ist die Lieblingsjacke zu Hause farblich kompatibel?
- vielleicht finde ich ja im nächsten Geschäft noch was viel Besseres?
- oder doch vielleicht lieber in L?
????????

bekämpfend und am Ende völlig planlos von Laden zu Laden hetzend, schaffen es die Männer doch tatsächlich immer in unterirdischer Rekordzeit!

Rein - anziehen - passt - bezahlen - raus!
Es ist mir ein Rätsel...es muss einen Trick geben.
Ich werde das mal weiter beobachten...

"Herr Wohngeschichten" loves Esprit
Aber wir Mädels sind ja schlau, oder?!
Einen leckeren weißen Glühwein schlürfend, Pfefferkuchen naschend, gemütlich in die Sofa-Decke gekuschelt lässt es sich doch auch vorzüglich shoppen..:-)

Ich sag nur: eine Runde auf www.esprit.de und meine Laune war wieder top.
Gesehen - klick - gewartet - geöffnet - passt!

Läuft!!!!  ;-)

  Und hier ist das gute Stück. Da das mittlerweile meine Lieblingsstrickjacke ist, musste die heute hier einfach mit reingemogelt werden.


Und für alle Neugierigen unter Euch...hier seht Ihr heute sogar mal "Frau Wohngeschichten" (ich glaube wirklich das erste Mal hier auf dem Blog).



So, jetzt hoffe ich, dass Euch unser kleiner Stadtspaziergang inkl. Shoppingtour ;-) gefallen hat und Ihr Euch nicht die Füße abgefroren habt.

Schön, dass Ihr dabei gewesen seid.

Bis zu nächsten Mal! Ich würde mich freuen!

Habt's fein,

Eure

            




Kommentare:

  1. Hallo liebe Julia,
    so ein Blog ist doch um Klassen besser als immer nur ein kurzes Bild auf Insta.
    Mag ich auch, aber das hier mag ich noch viel lieber...und Esprit sowieso, da finde ich immer etwas.
    Dein Rundgang erinnert mich an unseren letzten Herbsturlaub 2014 in Dresden. Dort ist es einfach so schön und Deine Motive waren auch damals meine.na ja, so ähnlich, Touri halt.
    Die Altmarkt Galerie ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
    Nun freue ich mich, Dich hier öfter zu sehen, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,

    wow! So viele schöne Bilder, der Rundgang hat mir total gefallen... auf die Gefahr hin dass ich mich total zum Deppen mache weil es irgendwo dick und fett steht und ich es nur nicht sehe - aber in welcher Stadt wohnst du? Das sieht so wunderschön aus, da möchte ich unbedingt auch mal hin :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Abend,

    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....na, in DRESDEN ;-)

      LG Barbara

      Löschen
  3. Dresden kenne ich auch bei Minustemperaturen, aber wenig Schnee. Daran musste ich bei deinen Fotos denken...Der neue Film "The Danish Girl" spielt ja auch in der Stadt, ist halt eine tolle Kulisse für viele Geschichten.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Wundervolle Bilder :) Manchmal tut es ganz gut in der eigenen Stadt Tourist zu sein. So sieht man das, was man sonst übersieht auf ein mal mit ganz anderen Augen und nimmt das alltägliche mit ganz anderen Augen wahr. Und wenn man sieht was für tolle Bilder dabei raus kommen könnt ihr gerne öfters mal einen Ausflug in die Stadt machen ;D
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  5. Cool, deine Heimatstadt ist auch meine ;-)

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Julia, was für eine schöne Stadt :-).... Wenn auch mit etwas Verspätung wünsche ich dir von Herzen alles Liebe für das neue Jahr. Möge es viele schöne Überraschungen für dich bereit halten und dir Vorgenommenes mit viel Schwung und Leichtigkeit gelingen. Sehr sympathisch schaust du aus.
    Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  7. Freu mich, dich gefunden zu haben.
    Glg aus Österreich, deine neue Followerin
    Kuni

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Bilder und Eindrücke, da möchte ich auch gleich verreisen. Toller Blog, viele Grüße.

    AntwortenLöschen

Schön daß Du da bist und danke für Deine Nachricht!